Das Konzept der Oberstufe

"Im Gymnasium St. Michael interessiert man sich für uns!"

Diese von Schülerinnen und Schülern formulierte Erfahrung ist uns bleibende Verpflichtung. So bieten wir feste Sprechzeiten an und haben darüber hinaus – wie alle anderen Kolleginnen und Kollegen auch – immer ein offenes Ohr für die Anliegen, Fragen und Sorgen der Jugendlichen. Die Sprechzeiten dienen auch der individuellen Schullaufbahnberatung, die uns ein wichtiges Anliegen ist. In regelmäßigen Vollversammlungen der einzelnen Jahrgänge informieren wir über die Bedingungen und Möglichkeiten der Fächerwahl und beraten in persönlichen Gesprächen bei allen Fragen zur Gestaltung der Laufbahn. Unter Beachtung der vom Ministerium vorgeschriebenen Wahlbedingungen ist es in der Sekundarstufe II stärker als in der Sekundarstufe I möglich, den eigenen Neigungen entsprechende Schwerpunkte in der Fächerkombination zu setzen.

Aufbau der gymnasialen Oberstufe am Gymnasium St. Michael

Die drei Jahre der Oberstufe gliedern sich in zwei Abschnitte, die einjährige Einführungsphase (EF) und die zweijährige Qualifikationsphase (Q1 und Q2).
Die EF dient u. a. dazu, in das oberstufengemäße Arbeiten einzuführen. In diesem Jahr lernen die Schüler/innen die Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik in gleichen Lerngruppen (wer z. B. in d1 ist, hat auch e 1 und m1). Die Schüler/innen, die aus der Real-, Haupt- oder Gesamtschule in unsere Oberstufe wechseln, sind in diesen Fächern in einer eigenen gemeinsamen Lerngruppe, was das Eingewöhnen in die neue Schule und in das Arbeiten in der Oberstufe deutlich erleichtert. Alle anderen gewählten Fächer werden im Kurssystem unterrichtet. So wird der Übergang in das vollständige Kurssystem in der Qualifikationsphase fließend gestaltet. Ab der Q1 geschieht der Unterricht ganz im Kurssystem. Die nun gebildeten Grund- und Leistungskurse bleiben in der Regel bis zum Abitur bestehen, sodass auch hier eine vertraute
Lernatmosphäre entsteht.

 

  • Aufgabenfeld I

(sprachlich – literarisch – künstlerisch): Deutsch, Englisch, Französisch, Latein (fortgeführt oder neu einsetzend), Spanisch (neu einsetzend in der Einführungsphase), Kunst, Musik, Literatur (in Q1)

  • Aufgabenfeld II

(gesellschaftswissenschaftlich): Geographie, Geschichte, Pädagogik, Philosophie, Sozialwissenschaften

  • Aufgabenfeld III

(mathematisch – naturwissenschaftlich – technisch): Mathematik, Biologie, Chemie, Physik, Informatik

  • weitere Felder:

katholische Religionslehre, evangelische Religionslehre, Sport

 

Dabei ist an unserer Schule (anders als an staatlichen Schulen) Religionslehre ein Pflichtfach, das nicht abgewählt werden kann. Von den genannten Fächern werden zurzeit nicht nur als Grund-, sondern auch als Leistungskurse angeboten:

 

  • Deutsch, Englisch, Französisch, Kunst, Erdkunde, Geschichte, Pädagogik, Mathematik, Biologie, Chemie, Physik.

Jede Schülerin / Jeder Schüler kann die Leistungskurse unter den laufbahnrechtlichen Bedingungen frei wählen, ohne dass bestimmte von der Schule festgelegte Fächerkombinationen vorgegeben werden.

Ausführlich informieren wir alle zukünftigen Oberstufenschüler/innen im letzten Schuljahr der Sekundarstufe I in ihren Klassenverbänden über das, was sie in der Oberstufe erwartet.
Am Tag der offenen Tür beraten wir die Schüler/innen, die von anderen Schulen in unsere Oberstufe wechseln möchten. Im April findet dann für alle Neuen, die sich für die jeweils kommende EF angemeldet
haben, sowie für deren Eltern eine große Informationsveranstaltung über die je aktuell vorgeschriebenen Wahlbedingungen statt. Anschließend werden natürlich auch noch Einzelberatungen angeboten, bevor dann
die Fächer gewählt und die individuelle Schullaufbahn geplant werden. In der Woche vor den Sommerferien gibt es für alle, die in die Oberstufe kommen, einen Vormittag mit vielen wichtigen Informationen zum „Start in die Oberstufe“ und verschiedene Aktionen zum gegenseitigen besseren Kennenlernen.

 

weitere Informationen finden sich in der Imagebroschüre:

Dateigröße: 304.82 Kb
Downloads: 15