Flüchtlingsarbeitskreis St. Michael verabschiedet sich von Familie

„Ich kann einfach nicht mehr, denn ich bin ja allein mit meinen Kindern hier und bin erschöpft. Weitere Briefe dieser Art verkrafte ich nicht mehr. Deshalb gehen wir lieber zurück!“

Begegnungscaf Juli 2018 Kopie

 Begegnungscafe des Flüchtlingsarbeitskreises an St. Michael

Noch einmal hat der Flüchtlingsarbeitskreis der Schulen St. Michael kurz vor den Sommerferien seine Flüchtlingsfamilien zu einem Begegnungsnachmittag in die Cafeteria eingeladen, denn vier irakische und syrische Familien sind nach wie vor sehr mit ihm verbunden, zumal vier ihrer Kinder mittlerweile erfolgreich als Schülerinnen und Schüler die eigene Realschule und das Gymnasium besuchen. Für das Flüchtlingscafé gibt es aber auch  einen traurigen Anlass, denn eine Familie wird zurück in ihre Heimat in den Irak gehen. Das hat die alleinerziehende Mutter Rana Al Rahil nun gemeinsam mit ihren drei Kindern schweren Herzens entschieden. Seit ihrer Flucht im Jahr 2015 besucht diese Familie regelmäßig das Sprach- und Integrationsprojekt der Schulen St. Michael. Die Tochter Dalia hat mittlerweile mit Erfolg die 5. und 6. Klasse an der dortigen Realschule im regulären Unterricht absolviert. Gemeinsam mit dem Flüchtlingsarbeitskreis hat Rana Al Rahil darum gekämpft, in Deutschland eine neue Heimat zu finden und ein Bleiberecht zu erwirken. 

 

Weiterlesen ...

Flüchtlingscafé bekommt Spende vom Diözesanmuseum

Dr. Bee-Schroedter besucht das Begegnungscafé des Flüchtlingsarbeitskreises

Flchtlingscafe 2018 Kopie

Dr. Bee-Schroedter überreicht die Spende des Diözesanmuseums - Kooperationspartner der Schulen St. Michael

Der Flüchtlingsarbeitskreis der Schulen St. Michael freute sich in dieser Woche sehr über eine unerwartete Unterstützung. Beim regelmäßig stattfindenden Begegnungscafé überreichte Dr. Heike Bee-Schroedter vom Diözesanmuseum am 19. März eine Spende von 207,55 Euro für die engagierte Arbeit mit den Flüchtlingen. Der Betrag ist bei dem  Fotoworkshop „Den Dom vor der Linse“ zusammengekommen, der als Projekt im Rahmen des Netzwerkes Begabtenförderung OWL von der Bezirksregierung Detmold beworben und organisiert wurde. Das Konzept für diesen Workshop, an dem leistungsstarke Schülerinnen und Schüler aus Minden, Bielefeld, Gütersloh und Paderborn teilnahmen, erstellten Dr. Andreas Kolle, Beauftragter für Begabungsförderung am Gymnasium St. Michael und die Museumspädagogin Dr. Heike Bee-Schrödter. Dank der finanziellen Unterstützung durch die Osthushenrich-Stiftung, Gütersloh konnten die beiden Berufsfotografen Ansgar Hoffmann und Klaus-Peter Semler engagiert werden, die die 12 teilnehmenden Jugendlichen in die Kunst der Fotografie einführen. 

 

Weiterlesen ...

Flüchtlingsarbeitskreis stellt drei neue Petitionen

Die Arbeit im Flüchtlingsarbeitskreis der Schulen St. Michael geht weiter

Flchtlingskreis Beer Bearbeitet

MDL Sigrid Beer mit den Flüchtlingen und Schulseelsorgerin Bettina Schmidt sowie Marianne Beine-Funke

Auch im neuen Jahr geht an St. Michael die engagierte Arbeit des Flüchtlingsarbeitskreises weiter. Noch immer kommen circa 10 Erwachsene an jedem Montag zum Sprach- und Integrationskurs, der nach wie vor engagiert von den beiden pensionierten Lehrerinnen Rita Mecke und Marianne Beine-Funke angeboten wird. Zum Ende des letzten Jahres hin haben leider einige von ihnen den Bescheid bekommen, dass ihr Asylantrag abgelehnt worden ist. Da der Arbeitskreis auch weiterhin im guten Kontakt zu Frau Sigrid Beer, MdL, steht, hat sie angeboten, auch für diese betroffenen Flüchtlinge eine Petition beim Landtag NRW einzureichen. Am Donnerstag, den 25. Januar kam es diesbezüglich in ihrem Büro zu einem Treffen mit der irakischen Familie Alfdele, deren Töchter mittlerweile die Realschule St. Michael besuchen sowie mit den zwei jungen afghanischen Männern Habib Hasani und Jawad Mahdi. 

Weiterlesen ...

MdL Sigrid Beer besuchte das Flüchtlingsprojekt der Schulen St. Michael

 Schulgemeinde St. Michael spendet knapp 2000 Euro für Afrika

Besuch von Sigrid Beer 2

Frau Beer inmitten der Flüchtlingsfamilien aus dem Integrationsprojekt St. Michael, des Flüchtlingsarbeitskreises und der Schülerinnen der Politik-AG

Kurz vor den Sommerferien erhielt der Flüchtlingsarbeitskreis der Schulen St. Michael und sein Integrationsprojekt mit nach wie vor ca. 20 Kindern und Erwachsenen aus vier Nationen Besuch von Sigrid Beer, der Abgeordneten der Grünen im Düsseldorfer Landtag. Sie besuchte das Begegnungscafé der Flüchtlinge, das in der Cafeteria alle 6 bis 8 Wochen angeboten wird. Frau Beer wollte sich selbst vor Ort noch einmal über die drohende Abschiebung einiger Familien informieren und die betroffenen Personen aus dem Irak und Aserbaidschan persönlich kennen lernen. Für Rana Al Rahil, die alleinerziehende Mutter aus dem Irak und ihren drei Kindern, deren Klage auf Asylanerkennung abgelehnt worden war, hatte der Flüchtlingsarbeitskreis bereits auf Vorschlag von Frau Beer eine Petition beim Landtag NRW eingereicht. 

 

Weiterlesen ...

Hungersnot in Afrika - St. Michael hilft!

Gemeinsam gegen die Hungersnot in Afrika - Spendenaufruf des Flüchtlingsarbeitskreises der Schulen St. Michael 

spenden gross geo

Liebe SchülerInnen! Liebe Eltern!

"Über 23 Millionen Menschen sind derzeit am Horn von Afrika, im Jemen und in Nigeria vom Hungertod bedroht. Die Vereinten Nationen warnen vor einem "Massensterben". Die lange Dürreperiode hat schon viel zu viele Opfer gefordert. Ohne unsere Hilfe werden noch mehr Frauen, Männer und Kinder verhungern," sagt Bundespräsident Steinmeier. Vielleicht habt ihr selbst / haben sie den Anruf von Bundespräsident Walter Steinmeier in den Nachrichten gesehen! Das Schicksal dieser Menschen kann uns nicht kalt lassen! In dieser konkreten Situation möchten wir helfen!eshalb rufen wir zu einer Spende für Afrika auf! 

Am Montag, den 3. Juli kommen SchülerInnen in den Unterricht und sammeln Klassenspenden ein. Mit einem Euro pro SchülerIn können wir vielen Menschen helfen! 

Danke für eure und ihre Hilfe!

Mit herzlichen Grüßen

Der Flüchtlingsarbeitskreis der Schulen St. Michael

"Mein rechter, rechter Platz ist frei" Theaterprojekt mit den Flüchtlingskindern ein großer Erfolg

Flüchtlingskinder präsentierten in Kooperation mit dem Theater Paderborn eigenes Stück an St. Michael

Theater6100234.JTheaterG

Das von den beiden Theaterpädagogen Leonie Wodetzky und Marguerite Windblut und ihrem Praktikanten Moritz Buchmann betreute Projekt ermöglichte 8 Flüchtlingskindern aus dem Integrationsprojekt St. Michael die Ungewissheit ihres Verbleibs einmal zu vergessen. Ein halbes Jahr lang probten die Kinder einmal wöchentlich in der alten Turnhalle, wo das Stück nun auch zur Aufführung kam. Unterstützt wurden sie dabei von der Schülerin Luzie aus der Realschule St. Michael und aus dem Flüchtlingsarbeitskreis von den Lehrerinnen Marielies Klösener-Voß, Claria Stiegemann sowie Schulseelsorgerin Bettina Schmidt. 

 

Weiterlesen ...